FinSA/FinIA Center

The entry into force of the FinSA and FinIA on 1 January 2020 fundamentally reshaped the architecture of Switzerland’s financial market legislation. The fund and asset management industry is particularly affected by this because the FinSA and FinIA have brought about sweeping changes to the legislation on collective investment schemes.

L-QIF – an innovation for the Swiss fund market

The aim of the L-QIF is to create a genuine Swiss alternative for qualified investors. As well as considerably increasing the international competitiveness of innovative Swiss fund solutions, this will also provide a level playing field between domestic and foreign collective investment schemes offered in Switzerland.

News

  • October 25, 2021
    New members

    The Board of Directors and the Executive Board are very glad to welcome the following new members:

    - Lucht Probst Associates GmbH

    - PAX ASSET MANAGEMENT AG

    - Swiss Re Insurance Linked Investment Management Ltd

    - Wenger & Vieli AG

    List of members
  • October 4, 2021
    Willkommen Peter Hody

    Wir freuen uns, Peter Hody als Senior Communications Manager und Mediensprecher bei uns zu begrüssen. Peter ist ein Kenner des Schweizer Finanzplatzes und verfügt über langjährige Erfahrung als Finanz- und Wirtschaftsjournalist. Zuletzt war er Chefredaktor des Finanz-Nachrichtenportals finews.ch. Weitere Führungspositionen hatte er beim Investorenmagazin Stocks inne sowie beim Anlageportal cash.ch. Als TV-Journalist war Peter Hody als Bundeshausreporter für das Schweizer Privatfernsehen RTL/ProSieben tätig gewesen. Der 53-jährige Vater von zwei Söhnen ist Historiker und verfügt über einen MBA-Abschluss in Medienmanagement.

    Wir wünschen Peter einen guten Start bei der AMAS!

    Executive Board
  • October 1, 2021
    Verrechnungssteuerreform vom Nationalrat angenommen

    Am Dienstag 28.9.2021 hat der Nationalrat die Verrechnungssteuerreform im Detail beraten und in der Gesamtabstimmung mit 122 zu 68 Stimmen bei 1 Enthaltung angenommen. Mit grosser Mehrheit beschloss der Nationalrat in Abweichung von der bundesrätlichen Vorlage dem Mehrheitsantrag der Wirtschafts- und Abgabekommission (WAK-N) zu folgen und die Verrechnungssteuer nicht nur auf Erträge aus Direktanlagen in Obligationen, sondern auch auf Fondserträge aus Obligationen aufzuheben. Der Antrag wurde mit 119:70 Stimmen bei 1 Enthaltung angenommen. Der Verband begrüsst diese Entwicklung und wird sich auch im Verlaufe der weiteren parlamentarischen Diskussionen proaktiv für die Interessen des Schweizer Asset Management und Fonds-Standorts einsetzen.

    Zu den Wortmeldungen im Parlament